--> zum Hautzentrum homeeMailImpressum
   
Lidstraffung

Die Straffung der Augenlider Blepharoplastik

Alterungsprozesse der Augenlider werden von vielen Faktoren beeinflusst und können daher auch schon sehr früh einsetzen. Schon ab dem 35. Lebensjahr können herabhängende Oberlider auftreten. Die Augenlidstraffung medizinisch auch Blepharoplastik genannt ist eine Methode zur Entfernung von Fett sowie einem Überschuss von Haut oder Muskelgewebe bei Schlupflidern.

 

Die Operationsdauer und -technik

Eine Blepharoplastik der Oberlider ist der häufigste plastisch chirurgische Eingriff in unserer Praxis. Der Eingriff dauert in der Regel  eine Stunde.  In der Regel werden bei der Augenlidstraffung die Hautschnitte den natürlichen Linien Ihrer Augenlider folgend gesetzt. Diese Einschnitte können bis zu den Krähenfüßen oder Lachfalten an den äußeren Ecken Ihrer Augen ausgedehnt werden. Durch diese Hautschnitte wird die Haut von dem unterliegenden Fett- und Muskelgewebe getrennt, übermäßiges Fett beseitigt und häufig herabhängende Haut oder Muskulatur entfernt.

Der Eingriff wird in örtlicher Betäubung durchgeführt, durch die Nutzung spezieller stumpfer Kanülen ist die Betäubungsspritze kaum zu spüren und die Gefahr von Blutergüssen minimiert.

 

Duch Verwendung von Radiofrequenztechnik ist der Eingriff blutarm und schonend. Der Wundverschluß erfolgt mit sehr feinen Stichen, damit ein gutes kosmetisches Ergebnis erzielt wird. Die Augenlidstraffung wird unter örtlicher Narkose durchgeführt. Nach der Blepharoplastik werden die Wunden durch Verbände oder Salben geschützt

Am Operationstag dürfen Sie kein Fahrzeug führen.

Liegt eine Gesichtfeldeinschränkung vor, wird der Eingriff von den privaten Krankenkassen in der Regel erstattet.



 

 



Liebe Patienten,

Telefon besetzt? Warteschleife?

bitte nutzen Sie zur Terminvereinbarung auch unseren Online-Service. Öffnet internen Link im aktuellen FensterTermine Wir rufen Sie zurück oder mailen in der Regel innerhalb 1 Arbeitstages.